175 Jahre
I u Tell Amberg e. V.
1842 - 2017

Gauschießen zum 175. Jubiläum

Das Transparent fürs 175. Jubiläum hängt schon mal. Aber auch im vergangenen Jahr war I und Tell gesellschaftlich und sportlich erfolgreich, unter anderem mit diesen aktiven Mitgliedern.
Große Ereignisse werfen bei der Schützengesellschaft I und Tell ihre Schatten voraus. Der Verein wird heuer 175 Jahre alt und feiert dieses Jubiläum unter anderem mit dem Gauschießen zwischen 21.April und 13.Mai 2017.

Klar war das bei der Jahreshauptversammlung großes Thema. Stolz hob Oberschützenmeister Roland Nimmerrichter hervor, das bei diesem Jubiläumsschießen Preise im Gesamtwert von rund 3500 Euro warten. Bevor jedoch die Details dieser Feier in den Mittelpunkt rückten, blickte er ebenso zufrieden auf das vergangene Jahr zurück.

Neben dem Schießsport, einer Mitgliederversammlung und drei Auschußsitzungen seien die traditionellen gesellschaftlichen Aktionen organisiert worden - Nimmerrichter lobte "die gute Koordination und Resonanz". Mit zwei Mannschaften war I und Tell außerdem beim Rundenwettkampf vertreten. "Für die Größe unseres Vereins mit 64 Mitgliedern ist das eine respektable Leistung", betonte der Oberschützenmeister.

27 Vortelschießen
Kassenwart Werner Rackl berichtete von positiven Finanzen, was ihm samt guter Buchführung die Kassenprüfung bescheinigte. Der Vorstand wurde anschließend einstimmig entlastet, bevor Schießleiterin Martina Nimmerrichter die Zahlen und Ergebnisse der einzelnen Sportveranstaltungen mitteilte. Nach ihrer Auskunft haben 2016 27 Vortelschießen stattgefunden, auch die Teilnahme an den verschiedenen vereinsinternen Wettbewerben war gut. Beim Rundenwettkampf habe die erste Mannschaft in der Bezirksoberliga den fünften Platz belegt, die zweite lag auf Platz vier in der Gauliga B. Auch bei den Gaumeisterschaften wurden laut Martina Nimmerrichter sehr gute Ergebnisse erzielt, ebenso bei den Bayerischen Meisterschaften, bei denen Norbert Hoffmann in seiner Klasse den Titel gewann. Auch die Damenmannschaft erreichte in der Altersklasse den ersten Platz.

Martina Nimmerrichter nutzte die Gelegenheit, um die Vereinsmeister zu ehren. Ausgezeichnet wurden: Schützenklasse: Michael Schertl (377 Ringe), Martin Hufnagel (367); Damenklasse: Stefanie Hoffmann (377) Susane Stich (337); Altersklasse Schützen: Peter Hecht (387); Altersklasse Damen: Bettina Rackl (362), Jutta Hecht (317); Senioren Schützen: Norbert Hoffmann (389), Roland Nimmerrichter (336), Hans Gräml (312); Senioren Damen: Martina Nimmerrichter (362); Senioren aufgelegt: Xaver Bayer (210), Rosa Olbort (208); Luftpistole Schützen: Oliver Gräml (286); Lufpistole Senioren: Martin Sollfrank (301). Jugendleiter Norbert Hoffmann berichtete vom Schnupperschießen, an dem sich etliche Jugendliche, rege beteiligt hatten.

Damen mit Pokalen Damenleiterin Jutta Hecht hob hervor, dass zwei Mannschaften am Gaudamen-Wanderpokal-Schießen teilgenommen haben und je Team eine Trophäe gewannen. Beim Karin-Wagner-Pokal des Oberpfälzer Schützenbundes hatten Martina Nimmerrichter und Bettina Rackl mit ihren Ergebnissen gute Werbung für den Verein gemacht. Präsent war I und Tell auch bei vielen Gauveranstaltungen und einer Stadttour-Besichtigung. Ein Besuch im Hopfenmuseum und auf dem Bergfest rundeten die gesellschaftlichen Aktivitäten ab.